Taschenlampen-Tests.de






         

4. Oktober 2012

Kennwin HR20

Gespeichert unter: Taschenlampen-Tests — 208730 @ 00:05

Keenwin HR20 001
Mit der HR20 von Keenwin kommt heute eine Lampe aus der Billig-Abteilung auf den Tisch des Hauses.


Verpackung/Lieferumfang:
Die Lampe wird in einem dünnen Pappkarton mit Innenverpackung ausgeliefert. Neben der Lampe sind ein Trageclip, ein Clip zur Befestigung eines Lanyards, ein Lanyard, ein Ersatzgummi für die Tailcap, Ersatz-O-Ringe, eine englischsprachige Bedienungsanleitung und eine Garantiekarte enthalten.

Keenwin HR20 002
Lieferumfang der Keenwin HR20.

 

Keenwin HR20 003
Lampe mit montiertem Trageclip…

Keenwin HR20 004
…und mit montiertem Sprengring-Clip.


Beschreibung der Lampe/erster Eindruck:
Länge: 152 mm
Reflektoröffnung: 20 mm
Durchmesser Kopf: 26 mm
Durchmesser Tail: 19 mm
Gewicht: 68 g
Gewicht mit Akkus: 120 g
Anodisierung: HA III, gut und gleichmäßig ausgeführt.
Tailstand: nein.
Rollschutz: nur mit montiertem Trageclip.
Löcher für Lanyard: ja, Schlitze im Trageclip und im optionalen Clip..
wasserdicht: ja, durch Praxistest geprüft.
Auffällig ist zunächst mal das geringe Gewicht der Lampe. Allzuviel traut man der HR20 auf den ersten Blick und nach dem ersten Anfassen nicht zu.

Keenwin HR20 005
Die Lampe ist für ihre Größe ziemlich leicht, was nicht zuletzt auch am relativ dünnen Batterierohr liegt.

 

Keenwin HR20 006
Die Lampenelektronik im Kopf sorgt für ungewöhnliche Effekte, wie wir noch sehen werden.


Leuchteinheit:
Eine Cree XP-E-R3-LED verteilt das Licht mittels OP-Reflektor. Die Frontlinse besteht aus Glas.

Keenwin HR20 007
Frontansicht.


Stromversorgung/Laufzeittest:
Ins Batterierohr kommen zwei AA-Batterien/AA-Akkus. In der hellsten Stufe ist die Lampe mit 180 Lumen für drei Stunden angegeben. Getestet wurde mit beiden Stromversorgern.

Laufzeitmessung AA-Alkaline:
Beim Einschalten: 5.700 Lux
nach 5 Minuten: 5.700 Lux
nach 15 Minuten: 5.700 Lux
nach 30 Minuten: 5.700 Lux
nach 45 Minuten: 2.800 Lux
nach 60 Minuten: 300 Lux
nach 75 Minuten: 200 Lux
nach 90 Minuten: 200 Lux, Testende wegen keinen Bock mehr.
Auffällig war, dass die Batterien extrem unterschiedlich entladen waren. Die vordere Batterie wurde mit 1,30 Volt gemessen, die hintere mit 0,80 Volt. Nach 24 Stunden hatten sich beide auf 1,419 Volt erholt.
Es wurde ein zweiter Test durchgeführt. Beide Batterien wurden zu Testbeginn mit 1,629 Volt gemessen. Unmittelbar, nachdem die Lampe dunkler wurde (nach 41 Minuten), lagen beide Batterien noch auf demselben Spannungsniveau. Mit fortschreitender Dauer drifteten sie immer mehr auseinander. Nach 90 Minuten hatte die vordere Batterie 1,307 Volt, die hintere 0,816 Volt.

Laufzeitmessung AA-NiMh-Akkus (Sanyo Eneloop, 2.000mAh):
Beim Einschalten: 5.800 Lux
nach 5 Minuten: 6.300 Lux
nach 15 Minuten: 6.400 Lux
nach 30 Minuten: 6.400 Lux
nach 45 Minuten: 6.400 Lux
nach 60 Minuten: 6.400 Lux
nach 75 Minuten: 6.400 Lux
nach 90 Minuten: 6.400 Lux
nach 105 Minuten: 6.400 Lux
nach 120 Minuten: 6.400 Lux
Nach 128 Minuten begann die Lampe, dunkler zu werden. Gemessene Leerlaufspannung bei beiden Akkus: 0,91 Volt. Testende.

Fazit:
Die Keenwin HR20 ist eine feminine Lampe, denn wie sie sich verhält, ist, zumindest mir, unverständlich und unberechenbar. Die Regelung an sich funktioniert mit beiden Stromversorgern ausgezeichnet. Warum die Lampe beim Akkubetrieb hochregelt und warum die Stromversorger so extrem unterschiedlich entladen werden, ist ein Fall für einen Frauen… ähm… Lampenversteher.
Wird die Lampe mit Akkus betrieben, sollten bei dunkler werdender Lampe, was von einem Moment auf den anderen passiert und auch fürs Auge sofort nachvollziehbar ist, die Akkus unmittelbar gewechselt werden. Andernfalls tut man ihnen langfristig keinen Gefallen, da sie tiefer entladen werden, als ihnen lieb ist.

Bedienung:
Die HR20 wird mit einem Reverse-Clicky mit weichem Druckpunkt eingeschaltet. Dabei startet sie immer im dunkelsten Modus. Wird die Lampe innerhalb von drei Sekunden aus- und wieder eingeschaltet, schaltet sie direkt eine Leuchtstufe weiter, was in der Praxis allerdings in den meisten Fällen vernachlässigbar sein dürfte. Durch Antippen des Clickys stehen die Leuchtstufen Low (angegeben mit 30 Lumen für 8 Stunden), High (angegeben mit 180 Lumen für 3 Stunden) und SO zur Verfügung. SO sollte eigentlich der SOS-Modus sein, allerdings hat man großzügig auf das zweite „S“ verzichtet, und so blinkt die Lampe halt SO. Nix neues, das hatte ich bei einer anderen Keenwin-Lampe schon einmal. Dies scheint von Modell zu Modell unterschiedlich zu sein. Mit dem Notrufsignalblinken nimmt man es bei diesem Hersteller offenbar nicht ganz so genau. Als Ausgleich dafür kann der Nutzer die Modi auch durch Lösen und Festziehen der Tailcap durchschalten.

Keenwin HR20 008
Der Druckpunkt des Clickys ist weich, aber konkret. Versehentlich sollte man die Lampe kaum einschalten können.

 

Keenwin HR20 009
Innenansicht Tailcap.


Beam:
Der Hotspot setzt sich deutlich vom Sidespill ab. Auf mittlere und etwas weitere Entfernungen liefert die Lampe eine für ihre Größe ordentliche Reichweite bei ausreichend Streulicht.

Keenwin HR20 010
„White-wall-beamshot“ Keenwin HR20.


Resümee:
Trotz ihres eher geringen Gewichts hinterlässt die HR20 von Keenwin einen guten Eindruck. Die Regelung funktioniert prächtig, und auch die Verarbeitung ist ordentlich. Beim Akkubetrieb sollten die Stromversorger spätestens dann, wenn die Lampe beginnt, dunkler zu werden, gewechselt werden. Was an dieser Billiglampe wirklich billig ist, ist der Preis. In Deutschland dürfte die Lampe für deutlich weniger als 30 Euro erhältlich sein (Stand: Oktober 2012). Das macht sie zu einer idealen Einsteigerlampe oder zur günstigen Geocaching-Lampe oder Zweitlampe oder Lampe für den Werkzeug- oder Angelkoffer. Auch für Philosophen, Lehrer oder andere nachdenkliche Personen dürfte die HR20 ein heißer Tipp sein, da sie immer So… so… so morst. Zur Verfügung gestellt wurde die Lampe freundlicherweise vom Taschenlampen-Papst www.taschenlampen-papst.de

Keenwin HR20 011
Oben: Fenix LD20, unten: Keenwin HR20.

 

Die Outdoor-Beamshots wurden mit einer Belichtungszeit von 2 Sekunden bei Blende 4 und 800 ASA aufgenommen.

Keenwin HR20 012
Keenwin HR20

 

Keenwin HR20 013
Fenix LD20

 

Keenwin HR20 014
Inova XO3

 

Keenwin HR20 015
Varta 4 Watt LED Outdoor Pro

 

nach oben



Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Diese Kommentarfunktion ist zurzeit nicht zugelassen.

Powered by WordPress MU.