Taschenlampen-Tests.de






         

9. Februar 2014

Ein Kilometer ist längst geschafft – Reichweite aktueller Taschenlampen

Gespeichert unter: Startseite — 208730 @ 17:57

Lampen, die heller als Autoscheinwerfer sind, gibt es im Zuge aktueller LEDs, die hoch bestromt werden, mittlerweile zuhauf. Und auch, was die Reichweite betrifft, hat das Fernlicht von Autos längst keine Chance mehr. Beim Taschenlampen-Sommer-Ausgrillen auf meiner Ponderosa-Ranch im vergangenen Jahr haben wir uns den Spaß gemacht, einige Lampen zu messen.

Ein Kilometer 001
Für diese hochkomplexe und anstrengende Aufgabe bedurfte es zuvor kräftiger Stärkung.

 

Ein Kilometer 002
Der Grill wurde natürlich mit einer Taschenlampe angezündet.

Aber zurück zum Thema. Gemessen wurde auf acht Meter, anschließend wurde der Wert auf einen Meter umgerechnet. Die acht Meter waren bei den „Reichweiten-Monstern“ mindestens notwendig, da diese Lampen erst nach einer gewissen Entfernung „aufmachen“. Eine Messung auf einen Meter hätte keinen Sinn gemacht und die Werte drastisch nach unten verfälscht.
Die gemessenen Luxwerte habe ich in Meter umgerechnet und möchte euch hier das Ergebnis präsentieren. Es sind sicherlich keine absoluten Werte, da der Messaufbau nicht wissenschaftlich fundiert war, nehmt das Ergebnis also bitte nicht zu genau, sondern seht es als das, was es für uns war: ein riesiger Spaß.
Vorne liegen, wen wundert’s – umgebaute Lampen mit Kollimator-Linsen, bei denen die LED „dedomt“ wurde, also ihrer „Kuppel“ beraubt, was für zusätzliche Reichweite sorgt. Viele Lampen haben komische Namen, die ihnen ihre Besitzer oder die Modder (die Leute, die die Lampe umgebaut haben), gegeben haben. Zu sagen, was genau an jeder einzelnen Lampe verändert wurde, würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen. Die Messungen mögen ein wenig sinnfrei erscheinen, denn bei der Entfernung, die manche Lampen schaffen, kommt das menschliche Auge ohnehin nicht mehr mit. Nichtsdestotrotz hat es Spaß gemacht, und es ist ganz interessant zu erfahren, was an Reichweite mit mehr oder minder kleinen Handlampen mittlerweile möglich ist.

Nun aber ran anden Speck!
Alle Serienlampen, die wir gemessen haben, sind zur besseren Unterscheidung kursiv und gefettet.

Zunächst alle Lampen in alphabetischer Reihenfolge
Bluestar (Overdog/Vinz-Mod): 654.720 Lux = 1.618 Meter
BTU-Shocker (Vinz-Mod): 346.240 Lux = 1.177 Meter
Convoy L2 (Vinz-Mod) : 367.360 Lux = 1212 Meter
Crelant 7G5 Kolli: 113.216 Lux = 673 Meter
Crelant 7G5 XM-L2 dedomt: 144.000 Lux = 759 Meter
Lumintop PK30 (Cuxhavener-Mod): 75.112 Lux = 548 Meter
DEFT Enthusiast XP-E2 (Saabluster-Mod): 445.440 Lux = 1335 Meter
Dereelight DBS V3 (Vinz-Mod): 231.040 Lux = 961 Meter
Dereelight DBS-T: 61.184 Lux = 495 Meter
Fandyfire HD2010: 73.792 Lux = 543 Meter

Fandyfire HD2010: (Andi-Mod) 136.320 Lux = 738 Meter
Fenix TK70: 121.664 Lux = 698 Meter
Fire-Foxes FF4: 302.000 Lux = 1099 Meter
Fritz15 Waldbrenner: 80.512 Lux = 567 Meter
Hartenberger Maxi Compact: 22.734 Lux = 302 Meter
Hotwire Elephant: 47.168 Lux = 434 Meter
Lambda Lights Varapower Turbo: V2 220.800 Lux = 940 Meter
Led Lenser X21R: 149.120 Lux = 772 Meter
Microfire K3500R Warrior III: 108.000 Lux = 657 Meter

Olight SR51: 56.704 Lux = 476 Meter
Olight SR90 in kurz und heftig (Vinz-Mod): 897.920 Lux = 1895 Meter
Olight SR95S UT: 269.440 Lux = 1038 Meter
Olight X6 Marauder: 121.091 Lux = 696 Meter

Polarion PH50: 389.120 Lux = 1248 Meter
Shadow JM26: 54.848 Lux = 468 Meter
Spark SP6: 89.728 Lux = 599 Meter

THE LED LASER (Andi-Mod): 494.720 Lux = 1407 Meter
Thrunite Catapult V2 XM-L: 45.300 Lux = 426 Meter
Thrunite TN31 MB: 405.000 Lux = 1273 Meter
Tiablo A9 R2 Kolli: 71.552 Lux = 535 Meter
Trustfire TR J10: 21.248 Lux = 292 Meter
X10 für Arme (Fritz-Mod): 84.800 Lux = 582 Meter
XP-C Colli Dedomed: 32.000 Lux = 358 Meter
XP-G2 P60 3A: 23.424 Lux = 306 Meter
Zebralight SC6330: 22.384 Lux = 299 Meter

Und nun nochmal als reichlich bebilderte „Hitliste“
1895 Meter: Olight SR90 in kurz und heftig (Vinz-Mod)

1618 Meter: Bluestar (Overdog/Vinz-Mod)
Ein Kilometer 003
Die Bluestar besteht aus dem Batterierohr einer Ultrafire C3 und dem Kopf einer 109-LED-Lampe. Die LED ist eine XP-G2 auf Kupferboard, die dedomt wurde. Eine Linse über der LED bündelt das Licht in eine weitere (Kollimator-)Linse. Damit kommt die gerade mal 20 Zentimeter lange Lampe mehr als 1,6 Kilometer weit.

1407 Meter: THE LED LASER (Andi-Mod)
Ein Kilometer 004
THE LED LASER wurde von Andi aus dem Taschenlampen-Forum umgebaut. Der Host ist eine Trustfire T8. Der Reflektor ist ein abgefeilter SST-90-Reflektor, die LED ebenfalls eine XP-G2 auf Kupfer. Das bekloppte Design geht auf meine Kappe.

1335 Meter: DEFT Enthusiast XP-E2 (Saabluster-Mod)
1273 Meter: Thrunite TN31 MB

1248 Meter: Polarion PH50
Ein Kilometer 005
Die Polarion PH50 ist ein Klassiker unter dem HID-Lampen. Mehr als ein Kilometer ist für sie ebenfalls kein Problem.

1212 Meter: Convoy L2 (Vinz-Mod)
1177 Meter: BTU-Shocker (Vinz-Mod)

1099 Meter: Fire-Foxes FF4
Ein Kilometer 006
Auch die zweite HID, die wir gemessen haben, schafft die Ein-Kilometer-Marke. Die Fire-Foxes FF4 war unter Flashys eine der beliebtesten Hochleistungslampen im Jahr 2013, nicht zuletzt auch wegen des günstigen Preises, der gerade mal bei etwas mehr als 200 Euro liegt.

1038 Meter: Olight SR95S UT
Ein Kilometer 007
Auch aktuelle LED-Serienlampen haben die Grenze von einem Kilometer geknackt, wie die SR95S UT von Olight, in der eine, von Werk aus bereits dedomte, SBT-70-LED von Luminus werkelt.

961 Meter: Dereelight DBS V3 (Vinz-Mod)
Ein Kilometer 008
Bei diesem Umbau, der bequem in jede Jackentasche passt, hat Vinz aus dem Taschenlampen-Forum nach dem selben Prinzip wie bei der Bluestar gearbeitet. Dedomte XP-G2-LED auf Kupfer, über der eine Linse das Licht in eine Kollimator-Linse bündelt.
Ein Kilometer 009
So sieht das Lämpchen von vorne aus.

940 Meter: Lambda Lights Varapower Turbo V2
Ein Kilometer 010
Der Body einer Maglite und der Kopf einer 109-LED-Lampe sind die Basis der Lambda Lights Varapower Turbo V2, die von einem Mitglied des amerikanischen CPF-Forums umgebaut wurde. Die LED ist eine hochbestromte Luminus SST90.

772 Meter: Led Lenser X21R
Ein Kilometer 011
Die X21R von Zweibrüder schafft in komplett fokussierter Einstellung immerhin auch fast 800 Meter.

759 Meter: Crelant 7G5 XM-L2 dedomt
738 Meter: Fandyfire HD2010 (Andi-Mod)

698 Meter: Fenix TK70
Ein Kilometer 012
Die Fenix TK70 wird gerne auch als „Der Pömpel“ bezeichnet. Mit ihm kann man in bis zu 700 Meter lange Abwasserrohre schauen.

696 Meter: Olight X6 Marauder
673 Meter: Crelant 7G5 Kolli
657 Meter: Microfire K3500R Warrior III

599 Meter: Spark SP6
Ein Kilometer 013
Ursprünglich war die Spark SP6 als „Super-Thrower“ konzipiert. Im Laufe der Entwicklung hat sich Spark allerdings dazu entschieden, die Lampe als nützlichen Allrounder auf den Markt zu bringen. Dennoch schaft dieser Allrounder immer noch knapp 600 Meter.

582 Meter: X10 für Arme (Fritz-Mod)
567 Meter: Fritz15 Waldbrenner
548 Meter: Lumintop PK30 (Cuxhavener-Mod)
543 Meter: Fandyfire HD2010

535 Meter: Tiablo A9 R2 Kolli
Ein Kilometer 014
Die Tiablo A9 wurde in der Serienversion mit einem Lampenkopf mit Reflektor geliefert. Den Kollimator-Kopf gab es als Zubehör.

495 Meter: Dereelight DBS-T
476 Meter: Olight SR51
468 Meter: Shadow JM26
434 Meter: Hotwire Elephant
426 Meter: Thrunite Catapult V2 XM-L
358 Meter: XP-C Colli Dedomed
306 Meter: XP-G2 P60 3A
302 Meter: Hartenberger Maxi Compact

299 Meter: Zebralight SC6330
Ein Kilometer 015
Auch diesen kleinen Knubbel haben wir gemessen. Obwohl die S6330 von Zebralight eigentlich eher ein Fluter ist, kommt ihr Licht bis zu 300 Meter weit.

292 Meter: Trustfire TR J10

Das Ende der Fahnenstange ist sicherlich noch lange nicht erreicht, und einige Spezialisten haben auch bereits handliche Lampen gebaut/umgebaut, die weiter leuchten, als die hier gezeigten. Ich hoffe, ihr hattet trotzdem euren Spaß bei diesem kleinen Querschnitt einiger Lämpchen.

 

nach oben



Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Diese Kommentarfunktion ist zurzeit nicht zugelassen.

Powered by WordPress MU.