Taschenlampen-Tests.de






         

28. November 2010

UK 4AA ET Xenon

Gespeichert unter: Taschenlampen-Tests — 208730 @ 10:47

UK 4AA ET Xenon 001
Die UK 4AA ET Xenon ist eine Einsatzlampe für Feuerwehren und Rettungsdienste, die trotz „veralteten“ Leuchtmittels nichts an Aktualität eingebüßt hat.


Verpackung/Lieferumfang:
In einer Blisterverpackung wird die Lampe mit vier AA-Batterien zum Betrieb und einer mehrsprachigen Bedienungsanleitung ausgeliefert.

UK 4AA ET Xenon 002
Lieferumfang der 4AA ET Xenon.


Beschreibung der Lampe:
Länge: 160 mm
Reflektoröffnung: 23 mm
Durchmesser Kopf: 34 mm
Breite: 35 mm
Gewicht: 58 g
Gewicht mit Batterien: 150 g
Tailstand: nein
Rollschutz: ja
Löcher für Lanyard: ja, ein Lanyard kann an einer Schiene hinter dem Lampenkopf befestigt werden.
wasserdicht: ja, durch Praxistest bestätigt.
Besonderheiten: Die Lampe besteht aus einem robusten Kunststoff, ist Ex-geschützt, für die Helmmontage geeignet und verfügt über ein Druckausgleichsventil. Das Modul mit Birne kann komplett getauscht werden.

UK 4AA ET Xenon 003
Die Lampe ist aus einem robusten, bruchsicheren Kunststoff gefertigt. Ein O-Ring sorgt für die Wasserdichtigkeit.

 

UK 4AA ET Xenon 004
Die komplette Leuchteinheit kann ausgetauscht werden.


Stromversorgung/Laufzeittest:
Betrieben wird die Lampe mit vier AA-Batterien (wahlweise Akkus). Angegeben ist sie vom Hersteller mit 38 Lumen. Zum Test trat sie unter „Einsatzbedingungen“ mit vier AA-Batterien an.
Praxistest Laufzeitmessung:
Beim Einschalten wurden 1.950 Lux gemessen. Weitere Messergebnisse:
nach 15 Minuten: 1.050 Lux
nach 30 Minuten: 600 Lux
nach 45 Minuten: 450 Lux
nach 60 Minuten: 600 Lux
Nach 70 Minuten schaltete die Lampe ab. Unmittelbar nach dem Wiedereinschalten zeigte das Luxmeter 1.000 Lux.
nach 75 Minuten: 950 Lux
nach 90 Minuten: 900 Lux
nach 105 Minuten: 850 Lux
nach 120 Minuten: 750 Lux
nach 135 Minuten: 700 Lux
nach 150 Minuten: 650 Lux
nach 180 Minuten: 600 Lux
nach 210 Minuten: 500 Lux
Nach 230 Minuten schaltete die Lampe endgültig ab.
Fazit: Nach dem Einschalten kann man der Lampe beim Dunklerwerden zuschauen. Solange die Batterien ausreichend Saft haben, reicht es, die Lampe aus- und wieder einzuschalten, um mehr Helligkeit zu erzielen. Für den angedachten Einsatzzweck ist auch das mit zunehmender Zeit dunkler werdende Licht ausreichend, für andere Anwendungen ist die Lampe eher ungeeignet.

Leuchteinheit:
Fürs Licht sorgt eine Xenon-Birne. Reflektor und Linse sind aus Kunststoff gefertigt.

UK 4AA ET Xenon 005
Ein Xenon-Birnchen in einem Plastik-Reflektor ist fürs Licht zuständig.

 

UK 4AA ET Xenon 006
Lampenkopf mit Linse.


Bedienung:
Die 4AA ET Xenon verfügt über eine Leuchtstufe. Eingeschaltet wird sie durch einen Reverse-Clicky, der gut erreichbar ist und einen weichen Druckpunkt hat. Morsen ist mit der Lampe möglich.

UK 4AA ET Xenon 007
Schalter und Druckausgleichsventil.


Beam:
Ein heller Hotspot setzt sich auf kurze Distanz deutlich vom Spill ab. Auf etwas größere Entfernungen wirkt das Lichtbild unsauber und verwaschen.

UK 4AA ET Xenon 008
„Wite-wall-beamshot“ der 4AA ET Xenon.


Resümee:
Auf den Einsatzzweck kommt es an. Unter „normalen“ Testbedingungen würde die UK 4AA ET Xenon sicherlich nicht sonderlich gut abschneiden. Das Lichtbild ist verwaschen und unhomogen, und auch die Helligkeit wirkt im LED-Zeitalter wie ein Relikt aus vergangenen Tagen. Aber für „normale“ Nutzer ist diese Lampe auch nicht gedacht. Ihr angedachter Zweck sind Einsätze von Rettungsdiensten und Feuerwehren als Zweitlampe direkt an der „Front“, und das auch in Gebieten, in denen ein Ex-Schutz zwingend erforderlich ist. Eine immense Helligkeit ist nicht nötig, vielmehr ist große Zuverlässigkeit gefragt. Und die hat die UK 4AA ET Xenon bereits seit einigen Jahren bei professionellen Rettungsdiensten und Feuerwehren unter Beweis gestellt, wie der Leiter der technischen Abteilung der hiesigen Berufsfeuerwehr auf Anfrage bestätigt hat. Nicht zuletzt auch der Preis von rund 30 Euro (Stand: November 2010) macht die Lampe nach wie vor für alle Einsatzkräfte interessant. Die Testlampe wurde freundlicherweise von der Dönges GmbH & Co. KG zur Verfügung gestellt. Weitere Infos finden sich auf www.uk-lights.com

Die Outdoor-Beamshots wurden mit einer Belichtungszeit von 2 Sekunden bei Blende 4 und 800 ASA aufgenommen. Als Vergleich: Maglite 2-D-Cell.

UK 4AA ET Xenon 009
UK 4AA ET Xenon

UK 4AA ET Xenon 010
Maglite 2-D-Cell

 

nach oben



Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Diese Kommentarfunktion ist zurzeit nicht zugelassen.

Powered by WordPress MU.