Taschenlampen-Tests.de






         

3. März 2011

UK 3AA eLED CPO ES

Gespeichert unter: Taschenlampen-Tests — 208730 @ 21:14

UK 3AA eLED CPO ES 001
Speziell für Feuerwehren und Rettungsdienste sowie für den industriellen Einsatz ist die UK 3AA eLED CPO ES konzipiert.

Wichtig sind hierfür entsprechende Vorgaben bezüglich Ex-Schutz und natürlich eine lange Laufzeit. Zur Laufzeit kommen wir später. Bezüglich des Ex-Schutzes zeigte sich der Leiter der Technischen Abteilung der örtlichen Berufsfeuerwehr begeistert. Laut unserem Experten verfügt die Lampe über einen noch umfangreicheren Ex-Schutz als die Dienst-Handlampen und ist erheblich heller.

Verpackung/Lieferumfang:
Die Lampe wird in einer Blisterverpackung ausgeliefert. Zusätzlich sind drei Batterien zum Betrieb und eine Bedienungsanleitung in mehreren Sprachen enthalten.

UK 3AA eLED CPO ES 002
Lieferumfang der 3AA eLED CPO ES.


Beschreibung der Lampe:
Länge: 132 mm
Reflektoröffnung: 25,5 mm
Durchmesser Kopf: 37 mm
Gewicht: 76 g
Gewicht mit Batterien: 149 g
Tailstand: nein.
Rollschutz: ja.
wasserdicht: ja, durch Praxistest geprüft.
Besonderheiten: Gefertigt ist die Lampe aus robustem, bruchsicherem Kunststoff. Sie ist Ex-geschützt und verfügt über ein Druckausgleichsventil. Mittels einer, von UK als „Thermal Recovery System“ bezeichneten, Technik, wird die Abwärme der LED zu den Batterien abgeleitet.

UK 3AA eLED CPO ES 003
Was, wofür und wie. Die verschiedenen Ex-Schutzklassen stehen auf der Lampe.

 

UK 3AA eLED CPO ES 004
Die Lampe verfügt über ein Druckausgleichsventil. Wichtig, falls bei einem kritischen Einsatz doch mal etwas im Lampeninnern schief laufen sollte.

 

UK 3AA eLED CPO ES 005
Das „Thermal Recovery System“. Da die Wärme nicht übers Lampengehäuse abgeleitet werden kann, verfügt die Lampe über ein Metallgehäuse im eigentlichen Gehäuse.

 

UK 3AA eLED CPO ES 006
Ein dicker O-Ring sorgt für die Wasserdichtigkeit.


Stromversorgung/Laufzeittest:
Betrieben wird die Lampe mit drei AA-Batterien. Alternativ kann sie auch mit Akkus gefüttert werden, wird dabei allerdings aus technischen Gründen in niedrigere Ex-Schutzklassen eingestuft. Angegeben ist die Lampe mit 110 Lumen für sechs bis acht Stunden. Zum Test trat die 3AA eLED CPO ES mit Alkali-Batterien an. Während des Tests wurde ein Ventilator zur Kühlung zugeschaltet.
Praxistest Laufzeitmessung:
beim Einschalten: 3.800 Lux
nach 3 Minuten: 2.700 Lux
nach 15 Minuten: 2.600 Lux
nach 30 Minuten: 2.600 Lux
nach 45 Minuten: 2.500 Lux
nach 60 Minuten: 2.400 Lux
nach 75 Minuten: 2.300 Lux
nach 90 Minuten: 2.200 Lux
nach 105 Minuten: 2.100 Lux
nach 120 Minuten: 2.000 Lux
nach 135 Minuten: 1.800 Lux
nach 150 Minuten: 1.700 Lux
nach 165 Minuten: 1.600 Lux
nach 180 Minuten: 1.500 Lux
nach 195 Minuten: 1.400 Lux
nach 210 Minuten: 1.300 Lux
nach 225 Minuten: 400 Lux
Legt man den Wert zugrunde, den die LED nach Erreichen der Betriebstemperatur lieferte (2.700 Lux), hatte die Lampe nach dreieinhalb Stunden 50 Prozent des Anfangswertes eingebüßt. Danach fiel der Wert innerhalb einer Viertelstunde bis auf 400 Lux. Anschließend wurde das Licht nur noch langsam dunkler. Nach vier Stunden wurden noch 300 Lux gemessen, nach fünf Stunden noch 200 Lux.
Wenn man während des Betriebs die Lampe ausschaltet und der LED ein wenig Zeit zum Abkühlen lässt, liegt der Wert beim Einschalten immer über dem Wert, der vor dem letzten Ausschalten gemessen wurde (solange die Batterien den entsprechenden Strom liefern). Bei einem alternativen Versuch, bei dem die Lampe vor Beginn der Messung zehn Minuten im Gefrierfach gelagert wurde, fiel der Wert innerhalb der ersten Minute lediglich auf 3.100 Lux. Was zeigt, dass die Wärmeableitung nicht optimal funktioniert, aber beim relativ niedrigen Output im Praxisbetrieb kein Problem darstellt.
Fazit: Die 3AA eLED CPO ES liefert für eine lange Zeit eine annähernd konstante Helligkeit. Nach einer Stunde hat sie zehn, nach zwei Stunden zwanzig Prozent ihrer ursprünglichen Leistung eingebüßt. Die Werte sind sicherlich nicht optimal, in Anbetracht des Einsatzzwecks der Lampe bietet selbige aber einen guten Kompromiss zwischen Leuchtkraft und Laufzeit.

Reflektor/Linse:
Als Leuchtmittel kommt eine Cree 7090 XP-E-LED zum Einsatz. Reflektor und Linse bestehen aus Kunststoff. Zur Bündelung des Strahls befindet sich in der Optik ein Spiegel, der das Licht auf den Reflektor reflektiert.

UK 3AA eLED CPO ES 007
Die Optik der 3AA eLED CPO ES.

 

UK 3AA eLED CPO ES 008
Innenansicht des Lampenkopfs.


Bedienung:
Ein- und ausgeschaltet wird die Lampe mit einem Schalter hinter dem Lampenkopf. Der Schalter hat einen mittelharten Druckpunkt. Alternativ ist die Lampe als CPO TS auch mit Heckschalter lieferbar.

UK 3AA eLED CPO ES 009
Der Schalter ist als Reverse-Clicky ausgelegt, schaltet also erst beim Loslassen.


Beam:
Der Hotspot setzt sich auf kürzeste Entfernungen weich, aber mit leichten Ringen vom Sidespill ab. Der gesamte Beam ist verhältnismäßig klein. Auf die Distanz liefert die Lampe eine recht homogene, aber enge Ausleuchtung.

UK 3AA eLED CPO ES 010
„White-wall-beamshot“ der 3AA eLED CPO ES.


Resümee:
Die Underwater Kinetics 3AA eLED CPO ES ist sicher keine Lampe für Otto Normalverbraucher. Der wünscht sich bei dem, was der Lampenmarkt hergibt, sicherlich eine hellere Lampe fürs gleiche Geld. Aber diesen Anspruch erhebt die Lampe auch nicht. Ihr Gebiet sind professionelle Einsätze, in denen es auf Ex-Schutz, Robustheit und Zuverlässigkeit ankommt. Ob die Lampe über die gesamte Laufzeit geregelt ist, spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle, da eine lange Laufzeit wichtiger ist als eine konstante Helligkeit. Die Zielgruppe sind Feuerwehren und Rettungsdienste, genauso wie Mitglieder freiwilliger Hilfsorganisationen, die sich privat eine Lampe für Einsätze anschaffen möchten. Darüberhinaus eignet sie sich durch den Ex-Schutz auch für Anwendungen in der chemischen Industrie und in Raffinerien. Für einen Preis von rund 57 Euro (Stand: März 2011) lohnt sich der Kauf allemal. Die Testlampe wurde freundlicherweise von der Dönges GmbH & Co. KG zur Verfügung gestellt. Weitere Infos finden sich auf www.uk-lights.com.

Die Outdoor-Beamshots wurden mit einer Belichtungszeit von 2 Sekunden bei Blende 4 und 800 ASA aufgenommen.

UK 3AA eLED CPO ES 011
UK 3AA eLED CPO ES

 

UK 3AA eLED CPO ES 012
UK 4AA eLED CPO TS

 

UK 3AA eLED CPO ES 013
UK 4AA ET Xenon

 

UK 3AA eLED CPO ES 014
Fenix LD10

 

nach oben



Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Diese Kommentarfunktion ist zurzeit nicht zugelassen.

Powered by WordPress MU.