Taschenlampen-Tests.de






         

22. Mai 2011

Inova T2

Gespeichert unter: Startseite — 208730 @ 13:42

Inova T2 001
Mit der T2 hat Inova eine handliche robuste Lampe für nahezu alle Situationen im Programm.


Verpackung/Lieferumfang:
Die Lampe wird in einer Papp/Kunststoffverpackung mit zwei Batterien zum Betrieb und einer Bedienungsanleitung in mehreren Sprachen ausgeliefert.

Inova T2 002
Lieferumfang der T2.


Beschreibung der Lampe:
Länge: 138,5 mm
Reflektoröffnung: 21 mm
Durchmesser Kopf: 28 mm
Durchmesser Tail: 22 mm
Gewicht: 83 g
Gewicht mit Batterien: 115 g
Anodisierung: HA III, gut und gleichmäßig ausgeführt.
Tailstand: nein.
Rollschutz: nein.
Löcher für Lanyard: ja, Löcher in der Tailcap.
wasserdicht: laut Hersteller lediglich nach IPX-4-Standard. Den Test im Waschbecken überstand die T2 allerdings ebenfalls problemlos.
Die Verarbeitung bewegt sich auch nach der Übernahme durch NiteIze und der Fertigung in Fernost auf hohem Niveau. Das Tailcap-Gewinde läuft butterweich und spielfrei, und der Schalter hinterlässt ebenfalls einen soliden Eindruck.

Inova T2 003
Kopf und Lampenkörper sind aus einem Stück gefertigt.

 

Inova T2 004
Kopf und Bezel sind miteinander verklebt.

 

Inova T2 005
Das Gewinde wurde von Werk aus gefettet und läuft butterweich.

 

Inova T2 006
Die einzige Beschriftung an der Lampe ist die Seriennummer im Innern des Batterierohrs.


Leuchteinheit:
Das Licht wird mittels OP-Hybrid-Reflektor verteilt. Die LED ist von Inova nicht näher spezifiziert. Als Frontlinse kommt eine doppelseitig antireflex-beschichtete Glaslinse zum Einsatz.

Inova T2 007
Frontansicht der T2.


Stromversorgung/Laufzeittest:
Zwei CR123-Batterien/Akkus liefern den Strom für die LED. Alternativ passt auch ein ungeschützter 17670-Akku leicht saugend ins Batterierohr. Zum Test wurde die Lampe mit zwei CR123-Batterein bestückt und die Lampe in der hellsten Stufe betrieben. Prophylaktisch lief zur Kühlung ein Ventilator mit.
Praxistest Laufzeitmessung:
beim Einschalten: 7.200 Lux
nach 5 Minuten: 7.100 Lux
nach 15 Minuten: 7.100 Lux
nach 30 Minuten: 7.100 Lux
nach 45 Minuten: 7.100 Lux
nach 60 Minuten: 7.100 Lux
nach 75 Minuten: 7.200 Lux
nach 90 Minuten: 7.200 Lux
nach 105 Minuten: 7.200 Lux
nach 120 Minuten: 7.200 Lux
nach 135 Minuten: 4.000 Lux
Nach 140 Minuten wurden noch 3.500 Lux gemessen. Weniger als 50 Prozent des Wertes, den die LED nach Erreichen der Betriebstemperatur hatte, was bei dem gnadenlosen Testprozedere von Taschenlampen-Tests.de den Abbruch bedeutete.
Nun ja, nicht ganz: Da im Fernsehen gerade ein guter Film lief, durfte die Lampe noch ein bisschen außer Konkurrenz leuchten. Nach 150 Minuten zeigte das Luxmeter 2.200 Lux, nach 165 Minuten 1.500 Lux, nach 180 Minuten 1.200 Lux. Anschließend nahm die Leuchtkraft weiter langsam ab.
Fazit: Zwei Stunden lang ist die Lampe exzellent geregelt. Danach baut sie langsam, aber zunehmend ab. Zeit genug, die Batterien zu wechseln, da die Helligkeit auch fürs Auge deutlich nachlässt. Ohne Kühlung wird die Lampe nicht mehr als handwarm; einem Dauerbetrieb in der hellsten Stufe steht somit nichts im Weg.

Inova T2 008
Inova-typisch: Die Batterien werden mit dem Minuspol voran eingesetzt.


Bedienung:
Eingeschaltet wird die T2 mit einem Forward-Clicky mit mittelhartem bis hartem Druckpunkt. Ein versehentliches Einschalten ist nahezu unmöglich, dennoch kann selbiges durch leichtes Lösen der Tailcap komplett ausgeschlossen werden. Antippen des Clickys gibt Momentlicht, Durchdrücken Dauerlicht. Die Lampe verfügt über zwei Leuchtstufen und einen Strobe-Modus. Bei einmaligem Durchdrücken wird die helle Stufe (angegeben mit 155 ANSI-Lumen für 3 Stunden und 45 Minuten) aktiviert, zweimaliges Antippen und anschließendes Durchdrücken sorgt für Dauerlicht in der dunklen Stufe (angegeben mit 19 ANSI-Lumen für 32 Stunden). Die Lampe startet immer in der hellen Leuchtstufe. Tippt man den Schalter in schneller Folge an, wird der Strobe aktiviert, der ebenfalls im Momentary-Modus (zweimal Antippen und Halten) oder als Dauerlicht (zweimal Antippen und Durchdrücken) verfügbar ist.

Inova T2 009
Endkappe mit Schalter.

 

Inova T2 010
Innenansicht.


Beam:
Auf kürzeste Distanzen setzt sich der Hotspot klar definiert und weich vom Sidespill ab. Auf größere Entfernungen ergibt sich ein homogenes Lichtbild, das gleichermaßen für die Wegausleuchtung und die Suche nach etwas weiter entfernten Objekten geeignet ist. Dabei ist die Lampe weder Fluter noch Reichweitenwunder, sondern ein guter Allrounder.

Inova T2 011
„White-wall-beamshot“ der T2.


Resümee:
Heimwerker, Handwerker, Angler, Hunde-Gassi-Geher, Geocacher sind nur einige mögliche Zielgruppen der Inova T2. Die Lampe ist – obwohl im Vergleich zu Lampen mit den aktuellsten LEDs kein Leuchtwunder – für nahezu alle praktischen Anwendungsbereiche geeignet. Das Schaltkonzept mit zwei Leuchtstufen ist gelungen, der Direktzugriff auf Strobe – so man diese Funktion denn unbedingt braucht – möglich, ohne dass der Strobe-Modus versehentlich aktiviert werden kann. Die Verarbeitung ist hochwertig, damit dürfte die T2 ein zuverlässiger Begleiter für eine lange Zeit sein. Wer eine Lampe für die oben angeführten Einsatzzwecke abseits vom „Lampen-Mainstream“ sucht, kann für 79 Euro (Stand: Mai 2011) bedenkenlos zugreifen. Zum Test wurde die Lampe freundlicherweise vom deutschen Vertrieb, der Optamit GmbH www.optamit.de, zur Verfügung gestellt. Weitere Infos finden sich auf den Herstellerseiten www.inovalight.com bzw. www.niteize.com Erhältlich ist die Lampe unter anderem hier.

7Inova T2 012
Größenvergleich. Von links: Inova T2, Maglite Mini AA, Fenix LD20.

 

Die Outdoor-Beamshots wurden mit einer Belichtungszeit von 2 Sekunden bei Blende 4 und 800 ASA aufgenommen. Zum Vergleich: Fenix LD20 (angegeben mit 180 Lumen), Taclights Coplite (angegeben mit 220 Lumen), Led Lenser M7 (angegeben mit 220 Lumen). Schön zu sehen ist, dass die T2 mit ihren 155 ANSI-Lumen nicht hinter der Konkurrenz zurückbleibt.

Inova T2 013
Inova T2 low

 

Inova T2 014
Inova T2 high

 

Inova T2 015
Fenix LD20

 

Inova T2 016
Taclights Coplite

 

Inova T2 017
Led Lenser M7 halb fokussiert

 

nach oben



Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Diese Kommentarfunktion ist zurzeit nicht zugelassen.

Powered by WordPress MU.