Taschenlampen-Tests.de






         

27. November 2011

Inova X2

Gespeichert unter: Taschenlampen-Tests — 208730 @ 16:06

Inova X2 001
Inova X2.


Verpackung/Lieferumfang:
In einer Papp/Plastikverpackung sind die Lampe, zwei Batterien zum Betrieb und eine Bedienungsanleitung in mehreren Sprachen enthalten.

Inova X2 002
Lieferumfang der Inova X2.


Beschreibung der Lampe/erster Eindruck:
Länge: 149 mm
Reflektoröffnung: 19,5 mm
Durchmesser Kopf: 28 mm
Durchmesser Tail: 22 mm
Gewicht: 107 g
Gewicht mit Batterien: 159 g
Anodisierung: HA III, gut und gleichmäßig ausgeführt.
Tailstand: nein.
Rollschutz: nein.
Löcher für Lanyard: ja, in der Tailcap.
wasserdicht: nach IPX-4 spritzwassergeschützt. Den Unterwassertest im Waschbecken überstand die Lampe allerdings auch klaglos, ohne Schaden zu nehmen.

Inova X2 003
Gute Wandstärke.

 

Inova X2 004
Saubere Arbeit auch bei der Anodisierung und den Ausfräsungen fürs Lanyard.

 

Inova X2 005
Die Seriennummer befindet sich im Innern des Batterierohrs.


Stromversorgung/Laufzeittest:
Betrieben wird die X2 mit zwei AA-Batterien/Akkus. Angegeben ist sie mit 150 ANSI-Lumen in der hellsten Stufe.
Laufzeitmessung AA-Akkus (Sanyo Eneloop, 2.000 mAh):
Beim Einschalten: 4.500 Lux
nach 5 Minuten: 4.300 Lux
nach 15 Minuten: 4.200 Lux
nach 20 Minuten: 4.200 Lux
nach 30 Minuten: 4.100 Lux
nach 45 Minuten: 4.100 Lux
nach 60 Minuten: 4.100 Lux
nach 75 Minuten: 4.100 Lux
nach 90 Minuten: 4.100 Lux
nach 105 Minuten: 4.000 Lux
nach 120 Minuten: 3.900 Lux
nach 135 Minuten: 3.800 Lux
Innerhalb der nächsten drei Minuten sank der Wert bis auf 1.600 Lux. Die Akkus wurden entnommen und mit 1,0 bzw.0,9 Volt gemessen.
Fazit: Die Lampe ist über den gesamten Laufzeitraum sehr gut geregelt. Sobald auch für die Augen ein Verlust an Helligkeit wahrnehmbar ist, sollte man allerdings die Akkus wechseln, da sie ansonsten tiefer entladen werden als ihnen auf Dauer gut tut.
Der Betrieb mit Alkaline-Batterien ist ebenfalls möglich, stellt allerdings nur eine Notlösung dar, zumindest dann, wenn die Lampe kontinuierlich in der hellen Stufe betrieben wird, da die Leuchtkraft stetig nachlässt und die Lampe nach etwa 40 Minuten Dauerbetrieb nur noch funzelt.

Leuchteinheit:
Eine Cree-LED sitzt in einem OP-Reflektor aus Aluminium. Die Frontlinse besteht aus beschichtetem Glas.

Inova X2 006
Die X2 von vorne betrachtet.


Bedienung:
Die Lampe verfügt über zwei Leuchtstufen, die mit 150 Lumen für 1 Stunde und 10 Minuten und 18 Lumen für 60 Stunden angegeben sind. Die Lampe hat keine Memory-Funktion und startet immer in der hellen Stufe. Drücken und Halten des Endkappenschalters gibt Momentlicht; durch Antippen innerhalb einer halben Sekunde wechselt die Lampe in die dunkle Leuchtstufe. Durch Festdrehen der Endkappe wird Dauerlicht in der jeweiligen Stufe erreicht. In einer taktischen Haltung ist die Einhandbedienung möglich, da das Tailcapgewinde sauber und geschmeidig läuft.

Inova X2 007
Tailcap von außen.

 

Inova X2 008
Tailcap von innen.


Beam:
Der Hotspot setzt sich weich vom Sidespill ab. Die Ausleuchtung im erweiterten Nahbereich ist gleichmäßig, die Reichweite ist für eine Lampe dieser Größe ausreichend, wobei das Lichtbild einen guten Kompromiss aus beiden Welten darstellt.

Inova X2 009
„White-wall-beamshot“ der X2.


Resümee:
Die Inova X2 ist eine gut verarbeitete und zuverlässige Lampe, die durch ihre beiden gut gewählten Leuchtstufen vielseitig einsetzbar ist. Durch das Konzept eines „echten“ taktischen Schalters ist selbiger nahezu unverwüstlich. Ein Helligkeitswunder ist die X2 angesichts aktueller LEDs sicherlich nicht. Nichtsdestotrotz dürfte die Helligkeit für die meisten Alltagssituationen mehr als ausreichen. Die Regelung funktioniert beim Akkubetrieb ausgezeichnet, und wenn die Lampe nicht ständig durchgängig in der hellen Stufe genutzt wird, steht für einen langen Zeitraum Licht zur Verfügung, ohne die Akkus zu wechseln. Der Listenpreis liegt bei 49 Euro (Stand: November 2011). Zum Test bereit gestellt wurde die Lampe freundlicherweise vom deutschen Vertrieb, der Optamit GmbH www.optamit.de Weitere Infos finden sich auf den Seiten www.inovalight.com und www.niteize.com Erhältlich ist die Lampe unter anderem hier.

Inova X2 010
Größenvergleich. Von links: Inova X2, Fenix LD20, Maglite-Mini-AA, Ultrafire C3.

 

Die Outdoor-Beamshots wurden mit einer Belichtungszeit von 2 Sekunden bei Blende 4 und 800 ASA aufgenommen.

Inova X2 011
Kontroll-Shot

 

Inova X2 012
Inova X2 low

 

Inova X2 013
Inova X2 high

 

Inova X2 014
Fenix LD10

 

Inova X2 015
Fenix LD20

 

nach oben



Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Diese Kommentarfunktion ist zurzeit nicht zugelassen.

Powered by WordPress MU.