Taschenlampen-Tests.de






         

9. April 2012

Unilite PS-H3

Gespeichert unter: Taschenlampen-Tests — 208730 @ 12:32

Unilite PS-H3 001
Mit der PS-H3 hat der englische Hersteller Unilite eine Stirnlampe im Programm, die mit einer Kombination aus mehreren nützlichen Features aufwartet.


Verpackung/Lieferumfang:
In einer Blisterverpackung sind die Lampe mit Kopfband und Überkopfband, zwei Batterien zum Betrieb und eine Bedienungsanleitung in mehreren Sprachen enthalten.

Unilite PS-H3 002
Lieferumfang der Prosafe-H3.


Beschreibung der Lampe/erster Eindruck:
Gewicht: 98 g
Gewicht mit Batterien: 146 g
wasserdicht: spritzwassergeschützt.
Besonderheiten: Die Lampe verfügt über eine Fokussiermöglichkeit, Blinklicht, Grün- und Rotlicht sowie einen SOS-Blinkmodus in Rot.

Unilite PS-H3 003
Der Verstellmechanismus für den Neigungswinkel besteht aus Kunststoff. Kein Nachteil, denn erfahrungsgemäß sind solche Konstruktionen recht langlebig.

 

Unilite PS-H3 004
Das Lampengehäuse ist links und rechts mit jeweils einem Scharnier an der Grundplatte befestigt.

 

Unilite PS-H3 005
Damit die Lampe der Rübe schmeichelt, kommt ein strapazierfähiger Schaumstoff zum Einsatz.

 

Unilite PS-H3 006
Seitlich am Stirnband wurden Reflektoren aufgenäht, damit man selbst besser gesehen wird.

 

Unilite PS-H3 007
Das Überkopfband wurde vernäht. Nicht schön, denn wer es entfernen will, muss zur Schere greifen.


Leuchteinheit:
Verbaut wurde als Haupt-LED eine Cree XP-C, die hinter einer vor- und zurückschiebbaren Plastiklinse sitzt. Zusätzlich finden sich im Gehäuse eine grüne und eine rote 5mm-LED.

Unilite PS-H3 008
Frontansicht der PS-H3.

 

Unilite PS-H3 009

Unilite PS-H3 010
Grüne und rote LED für erweiterte Einsatzzwecke.


Stromversorgung/Laufzeittest:
Angegeben ist die PS-H3 mit 120 Lumen in der hellsten Stufe. Zum Test trat sie in dieser Stufe mit AA-Alkaline-Batterien sowie AA-NiMh-LSD-Akkus an.

Laufzeitmessung AA-Batterien:
Beim Einschalten: 830 Lux
nach 5 Minuten: 730 Lux
nach 15 Minuten: 610 Lux
nach 30 Minuten: 490 Lux
nach 45 Minuten: 440 Lux
nach 60 Minuten: 390 Lux
nach 75 Minuten: 360 Lux
nach 90 Minuten: 340 Lux
nach 105 Minuten: 310 Lux
nach 120 Minuten: 300 Lux
nach 135 Minuten: 290 Lux
nach 150 Minuten: 270 Lux
nach 165 Minuten: 260 Lux
nach 180 Minuten: 250 Lux
nach 195 Minuten: 240 Lux
nach 210 Minuten: 240 Lux
nach 225 Minuten: 230 Lux
nach 240 Minuten: 220 Lux
Anschließend ging es weiter langsam bergab.

Laufzeitmessung AA-Akkus (Sanyo Eneloop, 2000mAh):
Beim Einschalten: 530 Lux
nach 5 Minuten: 510 Lux
nach 15 Minuten: 450 Lux
nach 30 Minuten: 430 Lux
nach 45 Minuten: 420 Lux
nach 60 Minuten: 420 Lux
nach 75 Minuten: 420 Lux
nach 90 Minuten: 420 Lux
nach 105 Minuten: 420 Lux
nach 120 Minuten: 410 Lux
nach 135 Minuten: 410 Lux
nach 150 Minuten: 410 Lux
nach 165 Minuten: 410 Lux
nach 180 Minuten: 400 Lux
nach 195 Minuten: 400 Lux
nach 210 Minuten: 390 Lux
nach 225 Minuten: 370 Lux
nach 240 Minuten: 350 Lux
Die Akkus wurden entnommen und mit 1,220 und 1,221 Volt Leerlaufspannung gemessen.
Bei defokussierter Einstellung wurden beim Batteriebetrieb zu Beginn 170 Lux angezeigt, beim Akkubetrieb waren es 110 Lux.

Fazit: Auf eine Regelung wurde leider verzichtet. Wie allerdings bei vielen anderen Lampen auch, bewirkt die Verwendung von guten Akkus zumindest eine „Pseodo-Regelung“. Zwar ist die maximale Leistung bei der PS-H3 mit Akkus nicht zu erreichen, aber bereits nach 45 Minuten Dauerbetrieb im hellen Modus ist die Lampe mit Akkus heller als beim Batteriebetrieb und hält die Leistung weitgehend über einen langen Zeitraum. Auch beim Batteriebetrieb liegt die Laufzeit, allerdings bei einer kontinuierlich dunkler werdenden Lampe, bei mehreren Stunden. Da die Lampe nicht den Anspruch erhebt, ein „Leuchtmonster“ zu sein, ist der Akkubetrieb, trotz einer anfänglich dunkleren Lampe, sinnvoller und vor allem auch wirtschaftlicher.

Unilite PS-H3 011
Um das Batteriefach zu öffen, muss der Knopf in der Mitte gedrückt und anschließend das Vorderteil weggeklappt werden.

 

Unilite PS-H3 012
Dieses Scharnier verbindet Lampe und Batteriefach.

 

Unilite PS-H3 013
Das Batteriefach.


Bedienung:
Mit dem Hauptschalter, der sich vom Benutzer aus gesehen rechts oben am Lampenkopf befindet, wird die Lampe eingeschaltet. Der Schalter ist als Reverse-Clicky ausgelegt, schaltet also erst beim Loslassen, Die Lampe startet in der hellen Stufe, die von Unilite mit 120 Lumen angegeben ist. Betätigt man den Schalter innerhalb von zwei Sekunden erneut, schaltet die Lampe in den dunklen Modus, der mit 50 Prozent Leistung angegeben ist. Der nächste Druck auf den Schalter schaltet die Lampe aus. Wenn die Lampe im hellen Modus länger als zwei Sekunden eingeschaltet bleibt, schaltet der nächste Druck auf den Schalter die Lampe ebenfalls aus.
Der linke Schalter aktiviert die beiden Zusatz-LEDs. Das Schaltprinzip ist identisch: Einmal drücken = grünes Licht; innerhalb von zwei Sekunden erneut drücken = rotes Licht; noch mal drücken = Lampi aus. Und auch hier schaltet die Lampe aus Grün direkt aus, wenn dieser Modus länger als zwei Sekunden aktiviert war.
Hält man den rechten Schalter zwei Sekunden gedrückt, wird der Blinkmodus aktiviert. Hält man den linken Schalter länger als zwei Sekunden gedrückt, blinkt die rote LED SOS. Blinkmodus und SOS-Modus können jederzeit aktiviert werden, unabhängig davon, in welchem Modus die Lampe gerade ist oder ob sie an- oder ausgeschaltet ist.
Die Fokuseinstellung kann durch Drehen des Frontscheiben-Rings verändert werden, wobei der Bereich, innerhalb dessen fokussiert werden kann, eher eng gehalten ist.

Unilite PS-H3 014
Aus der Sicht des Trägers ist der Schalter für die Haupt-LED auf der rechten Seite. Mit dem linken Schalter werden Grün- und Rotlicht aktiviert. Beide Schalter verfügen über einen weichen Druckpunkt. Der Wechsel zwischen der mittleren und den seitlichen LEDs ist jederzeit direkt möglich.

 

Unilite PS-H3 015
Defokussierte…

Unilite PS-H3 016
… und fokussierte Einstellung.


Beam:
Je nach Fokuseinstellung liefert die Lampe Streulicht für die Wegausleuchtung oder etwas gebündelteres Licht für die Sicht auf mittelgroße Entfernungen. Bedingt durch das Fokussierprinzip sind in allen Einstellungen leichte Ringe im Lichtbild zu sehen, die allerdings längst nicht so ausgeprägt sind wie bei den meisten anderen fokussierbaren Lampen. Das Lichtbild der beiden farbigen LEDs ist nicht sonderlich ästhetisch, im Praxisbetrieb empfinde zumindest ich es allerdings nicht als unangenehm.

Unilite PS-H3 017
„White-wall-beamshot“ Unilite PS-H3 defokussiert.

 

Unilite PS-H3 018
„White-wall-beamshot“ Unilite PS-H3 fokussiert.


Resümee:
Die Unilite PS-H3 ist eine alltagstaugliche günstige Lampe mit nützlichen Funktionen. Wer viel Licht sucht, wird hier sicherlich nicht fündig, aber für die sichere Wegausleuchtung bei Nachtspaziergängen, als Stirnlampe beim Geocaching oder als Zweitlampe macht die PS-H3 eine gute Figur. Die Verwendung einer Plastiklinse und die Regelung sind sicherlich nicht optimal, was man aber angesichts des günstigen Preises von etwas mehr als 30 Euro verschmerzen kann. In Deutschland kann die Lampe zum Zeitpunkt dieses Tests über RS Components bezogen werden, zur Verfügung gestellt wurde sie freundlicherweise von Unilite www.uni-lite.com, wo auch weitere Infos zu finden sind.

 

Die Outdoor-Beamshots wurden mit einer Belichtungszeit von 2 Sekunden bei Blende 4 und 800 ASA aufgenommen.

Unilite PS-H3 019
Kontroll-Shot

 

Unilite PS-H3 020
Unilite PS-H3, grüne LED

 

Unilite PS-H3 021
Unilite PS-H3, rote LED

 

Unilite PS-H3 022
Unilite PS-H3 defokussiert

 

Unilite PS-H3 023
Unilite PS-H3 fokussiert

 

Unilite PS-H3 024
Romisen RC-C8 defokussiert

 

Unilite PS-H3 025
Romisen RC-C8 fokussiert

 

Unilite PS-H3 026
Led Lenser P5 defokussiert

 

Unilite PS-H3 027
Led Lenser P5 fokussiert

 

Unilite PS-H3 028
Fenix LD10

 

nach oben



Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Diese Kommentarfunktion ist zurzeit nicht zugelassen.

Powered by WordPress MU.