Taschenlampen-Tests.de






         

17. Juli 2012

Peli StealthLite 2410 LED Zone 0

Gespeichert unter: Taschenlampen-Tests — 208730 @ 13:12

Peli Stealth Lite 2410 001
Im Bereich Transportkoffer/Cases hat sich der amerikanische Hersteller Peli zu Recht einen ausgezeichneten Ruf erworben, denn die Peli-Koffer sind qualitativ hervorragend verarbeitet, bruchsicher und wasserdicht. Dass Peli auch qualitativ gute Lampen im Sortiment hat, wissen dagegen eher weniger Leute, was schade ist. Die Stealth Line 2410 Zone 0 soll ein wenig Aufklärungsarbeit leisten.


Es handelt sich um eine Ex-geschützte Lampe, die prädestiniert für Einsätze von Feuerwehren und Rettungsdiensten ist. Eingeteilt ist die Lampe in die Atex-Kategorie 1.
Zitat: Die Kategorie 1 (Zone 0) umfasst Orte an denen ständig oder für eine lange Zeit explosionsfähige Atmosphäre vorhanden ist (mehr als 1000h/Jahr) (Beispiel: das Innere von Tanks). Geräte, die in die Kategorie 1 eingestuft werden, sind konstruktiv so zu gestalten, dass sie ein sehr hohes Maß an Sicherheit gewährleisten. Geräte dieser Kategorie müssen sogar bei selten auftretenden Störungen (Defekte am Gerät) das erfoderliche Maß an Sicherheit gewährleisten. Auch bei Auftreten von zwei Fehlern (Defekten) am Gerät darf es nicht zu einer Zündung kommen.
Quelle:
http://www.helpi.com/lampen/EX-Schutz-Infos.htm
Somit erfüllt die Peli-Lampe einen sehr hohen Sicherheitsstandard. Doch bevor ich jetzt irgendwelchen, womöglich noch falsch recherchierten, Unsinn daherschreibe: Wo und wie sie nun genau eingesetzt werden darf, werden diejenigen, für die das relevant ist, anhand der Kodierung II 1D Ex ia IIIC ia IIIC T135° Da IP66 erkennen.


Verpackung/Lieferumfang:
Ausgeliefert wird die Lampe in einem schlichten Pappkarton. Für die sofortige Inbetriebnahme ist sie bereits mit Batterien bestückt. Auch die Kordel, mit der die Lampe am Handgelenk getragen werden kann, ist schon befestigt.

Peli Stealth Lite 2410 002
Lieferumfang der StealthLite 2410.


Beschreibung der Lampe/erster Eindruck:
Länge: 180 mm
Reflektoröffnung: 35 mm
Durchmesser Kopf breiteste Stelle: 47 mm
Gewicht: 137 g
Gewicht mit Batterien: 233 g
Tailstand: nein.
Rollschutz: ja.
Löcher für Lanyard: ja, am Heck.
wasserdicht: ja, durch Praxistest geprüft.
Gefertigt wurde die Lampe aus EXL Resin, einem bruchsicheren, stabilen Kunststoff, der auch härteren Beanspruchungen standhält.

Peli Stealth Lite 2410 003
Welche Batterien verwendet werden dürfen und die Ex-Schutz-Kürzel sind am Gehäuse abzulesen.

 

Peli Stealth Lite 2410 004
Die Lampe ist mit einem Überdurckventil ausgestattet.

 

Peli Stealth Lite 2410 005
Lampenheck mit Befestigungsmöglichkeit fürs Lanyard.


Leuchteinheit:
Eine Cree XR-E-LED sitzt in einem SMO-Reflektor aus Kunststoff. Die Frontlinse besteht aus Polycarbonat.

Peli Stealth Lite 2410 006
Frontansicht.

 

Peli Stealth Lite 2410 007
Die Leuchteinheit.

 

Peli Stealth Lite 2410 008
Während der Reflektor aus Kunststoff besteht, ist die Heatsink aus massivem Metall.

 

Peli Stealth Lite 2410 009
Lampenkopf mit Linse.


Stromversorgung/Laufzeittest:
Als Stromversorger dienen vier AA-Alkali-Batterien. Im Ex-Schutz-Zertifikat sind folgende Typen aufgeführt: Philips Powerlife, Panasonic Plus, Energizer. Der Betrieb mit anderen Batterien und auch mit Akkus ist selbstverständlich ebenfalls möglich, allerdings ist die Lampe dadurch offiziell nicht mehr Ex-geschützt.
Die Lampe verfügt über eine Leuchtstufe, die mit 126 Lumen angegeben ist. Während des Tests wurde die Lampe prophylaktisch durch einen Ventilator gekühlt.
Laufzeitmessung:
Beim Einschalten: 7.600 Lux
nach 15 Minuten: 6.900 Lux
nach 30 Minuten: 6.500 Lux
nach 45 Minuten: 6.200 Lux
nach 60 Minuten: 6.000 Lux
nach 75 Minuten: 5.800 Lux
nach 90 Minuten: 5.600 Lux
nach 105 Minuten: 5.400 Lux
nach 120 Minuten: 5.200 Lux
nach 3 Stunden: 4.700 Lux
nach 4 Stunden: 4.100 Lux
nach 5 Stunden: 3.500 Lux
An dieser Stelle musste die Messung unterbrochen werden, da ich einen doppelten Schlagzeugstunden-Einsatz hatte. Nachdem ich meine Schüler so richtig zusammengeschissen und ihnen mit dem Spielmannszug gedroht hatte, weil sie wieder nicht geübt hatten, wurde die Mesung fortgesetzt. Beim Einschalten (mit „erholten“ Batterien) wurden 5.500 Lux angezeigt
nach 6 Stunden: 3.100 Lux
nach 7 Stunden: 1.500 Lux
nach 8 Stunden: 800 Lux
Fazit: Die StealthLite 2410 liefert über mehrere Stunden ausreichend helles Licht bei Einsätzen. Eine Regelung ist nicht vorhanden, was zwei Gründe hat: Zum einen ist beim Anwendungsprofil der Lampe eine lange Laufzeit wichtiger als gleichbleibende Helligkeit, zum anderen ist ein zusätzliches elektronisches Bauteil auch eine theoretisch mögliche zusätzliche Gefahrenquelle in explosionsgefährdeter Umgebung. Und darüber hinaus muss für ein zusätzliches Bauteil auch ein zusätzlicher Ex-Schutz erworben werden.

Peli Stealth Lite 2410 010
Lampenkörper von oben.

 

Peli Stealth Lite 2410 011
Zum Einlegen der Batterien muss der Kunststoffeinsatz, der den Kontakt zur Leuchteinheit herstellt, entnommen werden.

 

Peli Stealth Lite 2410 012

Peli Stealth Lite 2410 013
Innenansicht Lampenkörper.


Bedienung:
Eingeschaltet wird die Lampe mit einem Drehschalter unterhalb des Lampenkopfs. In der Stellung ganz links ist der Schalter bei ausgeschalteter Lampe arretiert. In der Mittelstellung liefert die Lampe Dauerlicht. Durch Hin- und Herbewegen des Schalters ist Morsen möglich. In der Stellung ganz rechts ist der Schalter bei eingeschalteter Lampe arretiert.

Peli Stealth Lite 2410 014

Peli Stealth Lite 2410 015

Peli Stealth Lite 2410 016


Beam:
Die Lampe liefert im Lichtbild einen ausgeprägten Hotspot mit ausreichend Streulicht im Nahbereich.

Peli Stealth Lite 2410 017
„White-wall-beamshot“ der StealthLite 2410.


Resümee:
Die Peli StealthLite 2410 ist eine robuste Einsatzlampe für Feuerwehren und Rettungsdienste, die in explosionsgefährdeten Gebieten arbeiten. Über mehrere Stunden liefert die Lampe dabei ausreichend helles Licht. Durch den großen Schalter ist auch die Bedienung mit dicken Handschuhen kein Problem. Somit ist die StealthLite 2410 ein robustes Arbeitsgerät, das auch für Rettungskräfte, die sich neben ihrer Einsatzlampe eine Privatlampe zulegen wollen, eine gute Wahl ist, zumal optional auch ein Halter zur Helmbefestigung erhältlich ist. Erhältlich ist die Lampe zu Preisen zwischen 70 und 90 Euro (Stand: Juli 2012). Zur Verfügung gestellt wurde die Lampe freundlicherweise vom deutschen Peli-Vertrieb. Weitere Infos finden sich im Internetz unter www.peli.com oder www.peli.com/de

Peli Stealth Lite 2410 018
Von links: Fenix TK45, Peli StealthLite 2410, UK 4AA ET Xenon, Led Lenser P7, Ultrafire C3, Maglite Solitaire.

 

Die Outdoor-Beamshots wurden mit einer Belichtungszeit von 2 Sekunden bei Blende 4 und 800 ASA aufgenommen.

Peli Stealth Lite 2410 019
Peli StealthLite 2410 Zone 0

 

Peli Stealth Lite 2410 020
Maglite XL100

 

Peli Stealth Lite 2410 021
Fenix LD10

 

Peli Stealth Lite 2410 022
Romisen RC-C8 fokussiert

 

Peli Stealth Lite 2410 023
Spark ST5 150CW

Auch, wenn ich mich nicht zu den Paparazzi zähle, habe ich für die besonders sensationsgeilen Taschenlampen-Tests-Leser den Brand, der mich meinen geliebten 911er gekostet hat, in bewegenden Bildern festgehalten.

Peli Stealth Lite 2410 024

Peli Stealth Lite 2410 025

Peli Stealth Lite 2410 026

Peli Stealth Lite 2410 027

Peli Stealth Lite 2410 028

Peli Stealth Lite 2410 029

Peli Stealth Lite 2410 030

Peli Stealth Lite 2410 031

 

nach oben



Keine Kommentare

Noch keine Kommentare.

RSS Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Diese Kommentarfunktion ist zurzeit nicht zugelassen.

Powered by WordPress MU.